Ausflugstipp zum Schönramer Moor/Filz in unmittelbarer Nachbarschaft zu Salzburg

 

Ein wunderschönes Moor in der Nähe von Salzburg....mit einer unglaublichen Ausstrahlung...

z.B. im Sommer wenn das Heidekraut die Landschaft in einen lilafarbenen Teppich verwandelt...oder die vielen Sorten von Beeren die man frei pflücken kann,

im Herbst schöne Abend- oder Nebelstimmungen.....

Weitere Infos siehe unten:

 

 Info: 

Schönramer Filz ist die Bezeichnung für eine bedeutende Moorlandschaft mit Naturwaldreservat im Rupertiwinkel in Oberbayern und ist zum überwiegenden Teil ein Übergangs- bis Waldhochmoor.

Es ist größtenteils mit mehrschichtigen lichten Beständen aus Kiefer, Fichte und Sandbirke bewachsen ist. Im Norden befinden sich baumfreie Flächen, auf denen Moor-Heidelbeeren, Preiselbeeren und Moosbeeren gedeihen. Hier wachsen auch Latschen.

Lage:

Das Schönramer Filz befindet sich im sogenannten Waginger Becken Gemeindegebiet von Petting, Landkreis Traunstein. Historisch gesehen befindet sich der Schönramer Filz auch im Rupertiwinkel, seinerzeit Salzburger Gebiet und liegt in der Luftlinie ca. 6,5 km von der heutigen Salzburger Landesgrenze entfernt. 

Wegbeschreibung:

Das Moor ist von der Stadt Salzburg aus über Freilassing und Schönram über die dortige Abzweigung in Richtung Abtsdorfer See erreichbar. Es kann vom großzügig gestalteten Parkplatz aus über einen landschaftlich schönen Moorlehrpfad begangen werden, der bei Schönwetter auch für Rollstühle tauglich ist. 

Sehenswertes:

Ein Teil des Naturschutzgebietes ist durch einen praktisch ebenen Moorlehrpfad erschlossen, der ca. 3,4 km lang ist.

Ausfgangspunkt Parkplatz „Heidewanderung“ an der Straße Schönram – Laufen.

Am Moorlehrweg informieren mehrere Tafeln über Geschichte und Ökologie des Schönramer Filz.

Heidekraut und Beeren....Gastronomie:  Schönramer Brauerei mit einem eigenem gebrauten Bier...sehr empfehlenswert. Auch Salzburger Gastronomen beziehen dieses Bier.

Ausrüstung: normales gutes wenn es geht wasserdichtes Schuhwerk.