Hier zurück über Startseite oben im Menü

 

Rezepte aus der Region Salzburger- und Berchtesgadener Land

Original und Vegan

 

Kasnockn

Kasnocken:

 

Zubereitung:

350 Gramm Altbackenes Weißbrot

300 ml Lauwarme Milch

2 Zwiebeln

100 Gramm Butter

150 Gramm Harzer Käse

150 Gramm Emmentaler Käse

1 Bund Schnittlauch

1/2 Bund Petersilie

2 (-3) Eier

2 Essl. (-3) Mehl

Salz, weißer Pfeffer

Kümmel; gemahlen

3 (-4) Zweige Salbei

 

Zubereitung:

Weißbrot in hauchdünne Scheiben, dann in Würfel teilen und mit

der Milch begossen quellen lassen. Zwiebeln schälen, sehr fein

würfeln, in 20 g Butter glasig braten, vom Herd nehmen. Harzer und

Emmentaler sehr fein würfeln. Schnittlauch und Petersilie abbrausen,

abtrocknen und in feine Ringe schneiden bzw. hacken.

Alle vorbereiteten Zutaten samt Eiern und Mehl unter das Brot

mischen, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Masse mit zwei in

heisses Wasser getauchten Löffeln abstechen, in siedendem

Salzwasser 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen Salbei abbrausen,

streifig schneiden. Restliche Butter erhitzen, leicht bräunen. Den

Salbei darin kurz anschwitzen. Kasnocken mit einem Schaumlöffel

herausnehmen, abtropfen lassen und mit der Salbeibutter begossen

 

Vegan:

 

Zutaten:          

150 g   Mehl, glatt

0,5 TL   Salz

2 TL   No Egg  

(alternativ: 2 große Eier)

60 ml   Wasser, kalt

1 mittlere(s,r)   Zwiebel

200 g   no-Muh-Käse

1 Bund   Schnittlauch

2 l   Wasser kochend

2 l   Wasser kalt

2 EL   Alsan  

(alternativ: gute Margarine)

 

Zubereitung:

Mehl, Salz, No-Egg u. 60 ml Wasser im Spätzle-Shaker mixen. 2 l Wasser zum Kochen bringen und den Teig portionsweise langsam reintröpfeln lassen, dabei die Hitze drosseln (mittl. Einstellung). Warten bis die Nocken an die Wasseroberfläche kommen und sie dann mit einem Schaumlöffel rausnehmen und im kalten Wasser abschrecken (es geht auch, den Teig mit dem Kochlöffel zu schlagen und im Kasnockensieb einträufeln zu lassen).
In der Zwischenzeit die Zwiebel klein würfeln und in der Margarine anbraten. Den No-Muh-Käse in kleine Würfelchen
schneiden. Die Nocken auf die gebräunten Zwiebel geben und leicht anbraten, die No-Muh-Käsewürfel zwischen die
Nocken geben und bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Nur ganz wenig umrühren, eher stocken lassen.
Den Schnittlauch möglichst fein schneiden und darauf geben.
Dazu gehört traditionell ein Kartoffelsalat mit kleingeschnittenem grünen Salat.