Hier zurück über Startseite oben im Menü

 

Rezepte aus der Region Salzburger- und Berchtesgadener Land

Original und Vegan

 

Kaspressknödel

Pinzgauer Kaspressknödel

 

Zubereitung:

1/2 kg Knödelbrot (für ca. 20 Knödel),

1 Zwiebel,, Salz, Pfeffer, Petersilie,

ca. 1/2 kg Pinzgauer Bierkäse

(auch Käsereste-Schnittkäse),

1/4l Wasser, 6 Eier, 1/4 kg Mehl.

 

Zubereitung:

Zwiebel fein hacken, goldgelb anrösten und unter das Knödelbrot mischen. Bierkäse entrinden und feinwürfelig schneiden. Käse, Salz, Pfeffer und Petersilie gut mit dem Knödelbrot vermengen. Die Eier mit dem Wasser verrühren, in das Brot einarbeiten kurze Zeit stehen lassen. Zuletzt das Mehl beigeben. Aus dem Teig Laibchen formen, bei schwacher Hitze goldgelb herausbacken. Die Knödel noch heiß in Rindsuppe servieren.

 

Vegan:

 

Zubereitung:

00 ml Pflanzenmilch

250 g altes Brot oder Knödelbrot

70 g pflanzliche Butter

1 Zwiebel

150 g gewürfelter pflanzlicher Käse (schmecken aber auch ohne SEHR gut :)

5 EL (bei mir wirds immer doppelt so viel) fein gehackte Kräuter nach Wahl

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

 

So einfach gehts:

Milch erwärmen, Brot mit (nicht der ganzen) Milch übergießen und ca 10 min. rasten lassen - die Konsistenz sollte weich und klebrig werden, evt. noch Milch oder Brot dazugeben und würzen.

Die Hälfte der Butter erhitzen und die Zwiebeln glasig werden lassen, zu Brot geben und gut untermischen. Dann formst du Knödel die du wieder platt drückst und in dem Rest der Butter knusprig, goldbraun anbrätst.

 

Ich liebe die Knödel zu schneller Suppe, dazu röste ich Gemüse, gebe meine Suppenwürze dazu und gieße auf... voilá - Kaspressknödel vegan, mit Suppe :) MAHLZEIT!